Neujahrsempfang der CDU Ibbenbüren

Justizminister Peter Biesenbach war zu Gast in Ibbenbüren

 
Foto: Ahmann & Schlieker

 

Mit unserem Hauptredner Peter Biesenbach, seines Zeichens Justizminister in NRW, hatten wir eine gute Wahl getroffen. Vor rund 100 Gästen an einem sonnigen und frostigen Sonntagvormittag referierte und informierte er in der Eventhalle „Lokomotive“ als Hauptredner über viele Themen.


Foto: Ahmann & Schlieker

 

Immer sicher in der Sache nahm er Stellung zu Inhalten aus seinem Geschäftsbereich, wagte sich aber oft auch in die allgemeine Politik von der Landes- bis zur Europaebene vor und sorgte so für einen kurzweiligen Neujahrsempfang. Er äußerte großes Verständnis für die Sorgen der Bevölkerung, appellierte aber auch daran, dass diese Verständnis für die Justizbediensteten in allen Bereichen haben müssten.


Foto: Ahmann & Schlieker

 

Er sprach aus, was viele ahnten: Die Strafverfolgung ist oftmals komplizierter als erwartet, die Tricks der Kriminellen sind kreativ und die Behörden überlastet. Einen großen Anschlag schloss er einerseits für die Zukunft aus, ermunterte die Zuhörer andrerseits, stets die Augen offen zu halten, um potenzielle Einzeltäter frühzeitig zu erkennen. Er spannte einen Bogen von den Besetzern des Hambacher Forstes bis hin zur Cyberkriminalität.


Foto: Ahmann & Schlieker

 

Zuvor hatte unser Stadtverbandsvorsitzende Christian Moll die Anwesenden begrüßt und einen Ausblick auf die Aktivitäten und Herausforderungen des neuen Jahres gegeben. Der Landrat Dr. Klaus Effing schloss sich mit einem Grußwort an und entlockte unseren Gästen, nicht zuletzt durch amüsante Selbstkritik, auch mal ein schmunzelndes Lächeln.


Foto: Ahmann & Schlieker

 


Foto: Ahmann & Schlieker

 


Foto: Ahmann & Schlieker

 


Foto: Ahmann & Schlieker

 


Foto: Ahmann & Schlieker

weitere Fotos zum Neujahrsempfang finden Sie unter Aktuelles/Bildergalerien

© CDU Ibbenbüren 2019