CDU Fraktion hält am Bebauungsplan Beethovenstraße fest

Begehrter Baugrund sollte den Bürgern nicht vorenthalten werden

„Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun“, sagt CDU-Fraktionschef Ulrich Remke zum Vorhaben des Bürgermeisters, den am 14. März 2018 durch den Rat gefassten Aufstellungsbeschluss zur Aufstellung des Be­bauungsplanes 16 „Beethovenstraße“ im Hinblick auf den geplanten Hähnchenmaststall nun wieder aufzuheben.
Quelle: Stadt Ibbenbüren

Nach langem hin und her habe es gute Gründe gegeben, diesen Bebau­ungsplan auf den Weg zu bringen, heißt es weiter in einer Pressemit­teilung der CDU. Händeringend suche Ibbenbüren Baugrundstücke für viele Bauwillige, die sich hier gerne ansiedeln und die für sich und ihre Familien Wohneigentum schaffen möchten. Die Flächen an der Beethovenstraße seien dazu aufgrund der guten Lage, der vorhandenen Infrastruktur und der bereits einseitig vorhandene Bebauung gut geeignet. Dafür habe die CDU lange gekämpft. Dieser begehrte Baugrund sollte den bauwilligen Bürgern nun nicht vorenthalten werden. „Die potentiellen Bauherren sollen selbstbestimmt handeln und entscheiden, ob sie dort bauen möchten oder nicht“, meint die stv. Fraktionsvorsitzende Ulrike Sackarndt.

© CDU Ibbenbüren 2019